Zurück zur Startseite

Zur Gründung:


MAB Glas und BierdeckelFestschrift elektr. Ausstellung 1912, S. 87"... Bis zum Beginn des ersten Weltkriegs wurde noch eine weitere Kolonie in Mainz gegründet. Mitarbeiter der Mainzer Aktien-Brauerei, die das Mainzer Rad im Wappen führte, hatten sich bei der Stadtverwaltung um die Sohle der ehemaligen Bastion „Bonifaci“ bemüht. Teile der alten, hohen Wehrmauern stehen dort heute noch, und die Kleingartenpioniere von „Rolle Rad“, wie sich der 1914 neu gegründete Verein nannte, müssen auf dem steinigen Boden, der kaum Muttererde aufwies, Knochenarbeit geleistet haben, ehe das erste Samenkorn ausgebracht werden konnte."

(Max Brückner, Chronist, ehemaliger Ortsvorsteher von Weisenau)



Hier erklärt sich der Name „Rolle Rad“: Einerseits das Rad – sowohl im Wappen der Stadt Mainz als auch in dem der Brauerei enthalten; der Begriff „Rolle“ leitet sich andererseits wohl daher ab, dass jedem Mitarbeiter der Brauerei ein bestimmtes Kontingent an Bier zustand, das er im eigenen Fass nach Hause (oder in den Kleingarten) rollte. "Rolle Rad" fand sich oft in der Werbung für MAB-Bier - z. B. in der Festschrift zur elektrischen Ausstellung Mainz (19.11. - 8.12.1912), siehe rechts - oder auf Brauereiwerbemitteln wie Bierdeckeln, Bierkrügen und Briefköpfen.

Kartenstempel Rolle RadBriefsiegel Rolle Rad











Chronik:


Jahr Ereignis
1914 Gründung des Vereins im Gautorgraben neben der ehemaligen Bastion „Bonifaci“
(heute Parkplätze seitlich der Straße Bastion „Martin") am Pulverturm
1928 Nach 14 Jahren Umsiedlung um ca. 1,5 km Luftlinie an den heutigen Standort
(Grund: militärische und verwaltungstechnische Nutzung des vorhandenen Areals)
1941/42 Einrichtung eines Behelfsheims im Garten Nr. 29
1948 „Wiedergründung“ des Vereins nach dem II. Weltkrieg (28. Februar)
1964 (50-jähriges Jubiläum des Kleingartenvereins „Rolle Rad“ e.V.)
1972 Umgestaltung des Behelfsheims im Garten Nr. 29 in ein Vereinsheim
1973 Die Straßen- und Hausnummernbezeichnung "Ebersheimer Weg 4" wird aktenkundig
(26. September)
1978 „50-Jahr-Feier“ des Vereins (da Chronik des Vereins noch nicht aufgearbeitet)
1983 Bundeskleingartengesetz (BKleinG) tritt in Kraft (1. April)
1986 Anschluß der Kleingartenanlage an das öffentliche Stromnetz
1989 75-jähriges Jubiläum des Kleingartenvereins „Rolle Rad“ e.V.
1990 Dauerhafter Bestandsschutz durch den Bebauungsplan O49
„DAUERKLEINGÄRTEN AM EBERSHEIMER WEG“ (1. September)
1994 Umbau des Vereinsheims im Garten Nr. 29 in den heutigen Status
2004 90-jähriges Jubiläum des Kleingartenvereins „Rolle Rad“ e.V.
2012/13 Neuverlegung der Hauptwasserleitung in der gesamten Gartenanlage
2014 100-jähriges Jubiläum des Kleingartenvereins „Rolle Rad“ e.V.
(Festschrift im Vereinsheim erwerbbar)


1 Liter Krug MAB Rolle Rad 0,5 Liter Krug MAB Rolle Rad

Liste der 1. Vorsitzenden ab 1948:




Von Bis Name
1948 1958 Bruno Hartmann
1958 1968 - verschiedene Wechsel -
1968 1970 Jörg Lämmerhirt
1971 1981 Kurt Brendel
1981 1983 Hans Brack
1983 1986 Gerhard Zwick
1986 1994 Karl Roth
1994 2005 Wilhelm Karl Geis
2005 2015 Klaus Lein
2015 heute Maik Passoke



Zurück zur Startseite